Suche

Gays.reisen – Reisetipps für Gays (enthält Werbung)

Gay Pauschalurlaub – einfach mal raus

Du möchtest einfach mal raus, um den Alltag zu vergessen und Dich zu entspannen? Du willst kein Reiseprogramm – einfach nur ein paar Tage Strand und Sonne in einem schönen Hotel genießen?  Dann ist eine Pauschalreise genau das Richtige für Dich.

Pauschalurlaub hat seinen Vorteil

Zugegeben, Pauschalurlaub hört sich altbacken an – doch Du hast einen großen Vorteil. Gerade in letzter Zeit macht sich jeder so seine Gedanken bei der Flugbuchung. Wird es den Flug oder gar die Fluggesellschaft noch bis zum Reisebeginn geben? Streicht die Billigfluggesellschaft den Flug und Du musst Dich um Ersatz kümmern und vielleicht um Dein Geld kämpfen? Bei einer Pauschalreise inklusive Flug brauchst Du Dir darum keine Gedanken machen. Der Reiseveranstalter trägt die Verantwortung für Deine Beförderung – das finanzielle Risiko liegt bei ihm.

gayhotspot_gay_L

Top Gay-Reiseziele – meist gesucht

Gerade wenn man als Schwuler allein verreist, sind Reiseziele zu empfehlen, wo man als Schwuler nicht allein ist und schnell Anschluss findet. Zu den klassischen Gay-Reisezielen zählen:

Passende Reiseangebote finden

Über unseren Partner Check24* kannst Du die Pauschalangebote aller renommierten deutschen Reiseveranstalter direkt miteinander vergleichen. Dabei gibt es klasse Filteroptionen, wie  direkte Strandlage, flacher Strand, Sandstrand, nur für Erwachsene, Direktflug, Hoteltransfer und verschiedene Wellness- und Sportangebote. Damit findest Du bestimmt das passende Reiseangebot für Dich.

* Die hier aufgeführten Werbelinks führen auf die Internetseite unseres Partners Check24.

Quelle: Kerle.reisen // 13.04.2020

Urlaub für Gays in Zeiten von Corona – monatliche Auszeit in bayerischer Idylle

Wochenlanges Ausharren in den eigenen 4 Wänden – keine Dates, keine Cafés, Bars oder Clubs. Corona hält die Welt in Atem – und uns daheim.

Irgendwann geht es dann wieder los – die alte Freiheit ist zurück. Sicherlich wird es noch gewisse Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen geben – aber man weiß bis dahin, welche Maßnahmen sinnvoll sind und welche nicht.

Nach all den Entbehrungen und Einschränkungen der vergangenen Wochen möchten wir gerne unseren Beitrag dazu leisten, die Gay Community langsam wieder zusammenbringen – aber mit Bedacht und Rücksichtnahme auf die dann gültigen Regeln und Empfehlungen.

bayerischerwald-kerlereisen

Daher bieten wir ab Mitte Juni MONATLICH eine Gay-Auszeit im Bayerischen Wald an – und zwar zusammen mit Bernhard Sitter jun. und seinem Mann Ewald vom Gut Riedelsbach – dem ersten Bier- und Wohlfühlhotel der Welt.

Bei dieser Auszeit im Bayerischen Wald lernst Du neue Kerle in lockerer Atmosphäre kennen – bei einer Wanderung durch die idyllische Landschaft, beim prasselnden Lagerfeuer oder beim Entspannen im 2000 m² großen Wellnessbereich – mit viel Platz für jeden. Dazu die leckere bayerische Küche und das besondere Biererlebnis mit selbst gebrautem Bier vom Chef persönlich. Ein Genuss!

skypool_gutriedelsbach_L

Unsere Gay-Auszeit findet immer zur Monatsmitte statt und umfasst 3 Tage mit 2 Übernachtungen im Doppelzimmer zur Alleinnutzung – inklusive Aktivprogramm, Nutzung des Wellnessbereichs sowie Frühstück, Abendessen, Wanderproviant und Kaffee-/ Kuchenbuffet. Wem das zu kurz ist, kann seinen Aufenthalt flexibel verlängern.

gayurlaub_in_bayern_L

Speziell für Paare, die lieber unter sich bleiben wollen, bieten wir zusammen mit dem Gut Riedelsbach eine romantische Auszeit zu zweit an: Ihr verbringt 4 romantische Tage zu zweit im Gut Riedelsbach – mit romantischem Candle-Light-Dinner, Verwöhn-Halbpension, 2000 m² Wellness-Bereich und einem Wohlfühl-Bad zu zweit!

KR_BayerischerWald_sunset_L

Für Fragen rund um diese zwei Angebote stehen wir Euch gerne zur Verfügung – per Mail, WhatsApp oder Telefon.

Quelle: Kerle.reisen // 03.04.2020

Weihnachten abseits der Familie – mit Gays auf einer Almhütte – undenkbar?

Weihnachten ist für viele Familien eine heilige Kuh – geprägt von Ritualen und familiären Verpflichtungen – und das Jahr für Jahr. Hier auszubrechen, fällt vielen schwer. Doch wer erst einmal den Bann gebrochen hat, wird sehen, dass es auch sehr gut ohne das klassische Weihnachtsfest geht. Zusätzliches Plus: Das Weihnachtsfest im Folgejahr wird dann wieder zu etwas Besonderem – da es eben nicht selbstverständlich ist.

Weihnachten ganz allein zu verbringen, ist auch keine wirkliche Option. Schnell erfasst Dich die Festtags-Melancholie, wenn Du auf allen Kanälen – ob Radio, Fernsehen oder Internet – mit Weihnachten beschallt wird.

Doch wie wäre es, Weihnachten mit Freunden zu feiern? Die Idee klingt verlockend, scheitert jedoch oft an der Umsetzung. Denn je näher das Weihnachtsfest rückt, desto mehr springen ab und folgen plötzlich doch dem weihnachtlichen Ruf der Familie. Am Ende kehrt man auch selbst reumütig in den Schoß der Familie zurück.

Unsere Lösung

Verbringe Weihnachten auf einer Schweizer Almhütte – mit Gays, die ticken wie Du! Am 24. Dezember geht es los: 10 bis 20 Gays treffen sich am Vormittag unten an der Talstation von Lungern – unweit von Luzern, gut auch mit der Bahn zu erreichen. Dann geht es mit der Gondel rauf auf 1500 Meter Höhe und das Weihnachtsabenteuer beginnt.

schneeschuh_gayski_L

Auf Schneeschuhen und mit dem Gepäck auf dem Rücken macht Ihr Euch mit Eurem Guide auf den Weg hoch auf 2000 Meter Höhe bis zum Bärghuis Schönbüel – eine gemütliche Almhütte, die exklusiv für Euch reserviert ist. Oben erwartet Euch Gastgeber Dieter und ein Alpenpanorama der Extraklasse.

Im Bärghuis Schönbüel gibt es zwar einen Weihnachtsbaum, aber ansonsten verzichtet Dieter bewusst auf das übliche Weihnachts-Tamtam. Nach einem festlichen Weihnachtsessen genießt Ihr die herrliche Unaufgeregtheit und lasst den Abend zusammen gemütlich ausklingen.

hoechgumme_L

Auch den ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag verbringt Ihr anders als je zuvor. Ihr baut zusammen ein echtes Iglu und macht Euch auf mit Schneeschuhen auf den 2200 Meter hohen „Höch Gumme“ – mit sensationeller 360 Grad Aussicht. Abends kommt Ihr in den Genuss eines Schweizer Käsefondues sowie eines Wiener Schnitzels mit südsteirischem Kernöl, für das das Bärghuis bekannt ist.

Am 27. Dezember geht es zurück zur Gondel und runter ins Tal – mit unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck an ein ganz besonderes Weihnachtsfest!

Lust auf Weihnachten bekommen?

Dann erfahre mehr über diese besondere Weihnachtsauszeit für Gays – eine spannende Alternative zum herkömmlichen Weihnachtsfest, die Dich erden wird:

Jetzt anmelden!

Quelle: Kerle.reisen // 02.04.2020

Unbeschwerter Urlaub unter Gays – abseits der Massen

Du sehnst Dich nach einer Auszeit abseits großer Menschenmengen, jedoch unter netten Gays? Eine lange Anreise sollte es auch nicht sein? Dann findest Du hier einen Überblick über alle nahen Gay-Trips, die Dich in schöne und abgeschiedene Regionen führen.

Allgäu – Wandern & Relaxen in perfekter Heidi-Welt

hindelang-oberjoch

Diese Gay-Auszeit in den Allgäuer Alpen verspricht Dir Wanderungen über idyllische Pfade durch Täler und auf den Bergen mit fantastischen Aussichten. Die grünen Almen, offenen Bergwälder und dazu die spektakulär zerklüfteten Gipfel – in dieser harmonischen Heidi-Welt wirst Du garantiert Deine Akkus aufladen.
mehr Infos zur Reise

Bayerischer Wald – Lagerfeuer, Bier & Wellness

gayurlaub_in_bayern_L

Bei dieser Auszeit im Bayerischen Wald lernst Du neue Gays in lockerer Atmosphäre kennen – bei einer Wanderung oder gemeinsamen Motorradtouren durch die reizvolle Umgebung, einem geselligen Lagerfeuer, beim Entspannen im großen Wellnessbereich und dazu noch das besondere Biererlebnis. Nicht ohne Grund wollen viele Gays immer wieder dorthin.
für Gays bis Ende 30 | für Biker | für jedermann

Schweizer Alpen – Bergauszeit für Gays

baerghuis_sommer_winter

Die Schweizer Berge rufen! Das Bärghuis Schönbüel begrüßt Dich herzlich auf 2000 Metern zum höchsten Kerle-Treff für Gays. Auf abwechslungsreichen Wanderungen in entspannter Atmosphäre genießt Du zusammen mit den anderen Gays dieses unglaubliche Alpenpanorama – im Sommer oder über Weihnachten. Eine Auszeit, die Du nicht vergisst!
im Sommer | über Weihnachten

Usedom für Gays – radeln und genießen

KR_strand_relaxen_L

Usedom steht für Sonne, Strand und unberührte Natur. Mit dem Rad und zusammen mit anderen Gays entdeckst Du diese deutsche Trauminsel! Ob Du jeden Tag auf den Sattel springst, lieber eine Wanderung machst oder Dich öfters im Wellnessbereich des Hotels entspannst – Du entscheidest selbst, was Du mit den anderen Gays unternimmst.
im Frühsommer | im Spätsommer

Zieht es Dich doch weiter weg?

abenteuerreisen_mB_L

Es gibt auch in anderen Ländern Reiseziele abseits der großen Massen. Wenn Du also nicht die Anreise per Flugzeug scheust, findest Du hier eine Vielzahl spannender Reisen für Gays:

Hast Du Fragen zu unseren Reisen? Dann melde Dich bei uns.

Quelle: Kerle.reisen // 13.03.2020

Urlaubstipp für Gays: Insel Usedom – radeln und genießen

Usedom ist bekannt für seine unendlich langen, feinsandigen, bis zu 70 Meter breiten Strände. Mit mehr als 1.920 Sonnenstunden im Jahr ist Usedom die sonnenreichste Insel Deutschlands. Daher ist Usedom unser Tipp für Gays, die einen idyllischen Urlaub in Deutschland mit Sonne, Strand und Meer suchen – zum Radeln, Relaxen und die Seele baumeln lassen.

KR_Usedom_Radreise_Strand_L

Ganz unbeschwertes Radfahren ist auf der Insel Usedom möglich dank dem 200 Kilometer langen, gut ausgebauten und meist flachen Wegenetz. So führt der 40 Kilometer lange Ostseeküsten-Radwanderweg einmal über die Insel. Mal keine Lust, mit dem Rad zurückzufahren? Kein Problem – an der Küste befinden sich eine Reihe von Haltestellen der Usedomer Bäder-Bahn. Die Mitnahme von Fahrrädern ist auf Usedom erlaubt.

KR_Usedom_Gayurlaub_L

Allein nach Usedom oder lieber in einer schwulen Reisegruppe?

Kerle.reisen bietet Dir beide Möglichkeiten. Möchtest Du im Urlaub lieber für Dich alleine sein bzw. mit Partner oder Freunden eine schöne Zeit auf Usedom verbringen? Dann bieten wir Dir/Euch eine 7-tägige Rad- und Wellnessreise auf Usedom an – mit festem Hotel und einer Auswahl an herrlichen Fahrradausflügen mit detaillierten Karten und Routenbeschreibungen. Ihr wählt den Termin, wir checken die Verfügbarkeit und los geht’s:

Die Fahrräder kannst Du entweder mitbringen oder direkt mitbuchen. Auch eBikes sind verfügbar. 

sylt_relaxen_L

Oder möchtest Du lieber im Urlaub andere Gays kennenlernen und als Teil einer kleinen Gruppe von Gays Usedom mit dem Rad erkunden? Dann ist unsere Usedom-Gruppenreise für Dich die richtige Wahl. Natürlich kannst Du auch hier Partner oder Freunde mitnehmen, aber Ihr seid dann eben Teil einer kleinen Gruppe von maximal 12 Gays, die sich auf dieser Reise in der Regel zum ersten Mal treffen, um zusammen einen schönen Urlaub auf Usedom zu verbringen. Alle eint die Freude am Radfahren, das Interesse an Natur und guten Gesprächen. Eine entspannte Art, neue Leute auf ähnlicher Wellenlänge kennenzulernen – abseits von Gayromeo & Co.

Auch hier kannst Du Dein Fahrrad entweder mitbringen oder direkt mitbuchen.  

So kommst Du nach Usedom – mit Auto, Bahn, Flixbus oder Flugzeug

Durch die Küstenlage Usedoms im Nordosten Deutschlands ist die Anreise mit dem Auto vor allem für Gays geeignet, die im Norden oder in der Mitte Deutschlands wohnen. Hier die ungefähren Fahrzeiten von ausgewählten Großstädten:

  • Berlin | 2 Std 45 Min

  • Hamburg | 3 Std 30 Min

  • Bremen, Dresden | 4 Std 30 Min

  • Hannover, Leipzig | 5 Std

  • Kassel | 6 Std 30 Min

  • Dortmund, Nürnberg | 7 Std

  • Düsseldorf, Köln, Frankfurt | 8 Std

  • München, Stuttgart | 9 Std

Wer es stressfreier will, kann auch mit der Bahn anreisen.  Denn in der Regel sind die Fahrzeiten mit der Bahn nicht sehr viel länger – dafür jedoch ohne Staus und Hektik. Hier die Bahnverbindungen im Überblick:

Oder günstig und umweltschonend anreisen – mit dem Fernbus bis Usedom Stadt.

Du kannst aber auch nach Usedom fliegen – und zwar zum Flughafen Heringsdorf. Der Flughafen wird nonstop von Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Zürich angeflogen.

* Die hier aufgeführten Werbelinks führen auf die Internetseiten unserer Partnerunternehmen Deutsche Bahn und Flixbus.

Lust auf Usedom bekommen?

Usedom ist auf jeden Fall eine Reise wert – ob nun allein, mit Partner oder Freunden oder aber zusammen in einer Gruppe von Gays. Kerle.reisen ist in beiden Fällen für Dich da – als Spezialist von Gayreisen – von Gays, für Gays!

Quelle: Kerle.reisen // 16.09.2020

Gay-Gruppenreisen – Wie ist das? Wie geht das?

Du hast noch nie eine Gay-Gruppenreise mitgemacht und fragst Dich, wie das geht? Uns erreichen immer wieder Fragen von Gays, die sich für unsere Gay-Gruppenreisen interessieren, aber noch etwas unsicher sind. Viele der Fragen betreffen das Zusammenspiel mit den anderen Teilnehmern – denn schließlich ist man bei unseren Kerle-Reisen nicht allein. Genau das ist ja der Vorteil unserer Reisen. Hier kommen unsere Antworten auf die häufigsten Fragen.

Wer fährt sonst noch mit?

Unsere Reisegruppen sind nie größer als 12 bis 16 Personen – wir wollen den Urlaub individuell und persönlich halten. Das Alter der Teilnehmer ist gemischt und liegt bei Kerle.reisen im Schnitt bei Mitte/Ende 40 – je nach Aktivitätsgrad der Reise. Speziell für Gays unter 40 haben wir eine Art „Young-Line“ entwickelt – junge.Kerle.reisen – mit Touren, die etwas aktiver, wilder und weniger luxuriös sind. Die meisten Teilnehmer auf unseren Reisen sind Singles – es fahren aber auch Paare mit.

Kurz vor der Reise richten wir eine WhatsApp-Gruppe ein – mit den Teilnehmern, die darin aufgenommen werden möchten – das fragen wir vorher per E-Mail ab. Dann kannst Du sehen, wer mitkommt und Dich austauschen.

In einigen Städten veranstalten wir ab und an so genannte Kerle-Treffs. Dort treffen sich Gays, die schon mit uns unterwegs waren oder es vorhaben. Gegebenenfalls triffst Du dort auch Teilnehmer Deiner Reise.

Welche Rolle spielt Sex auf Euren Reisen?

Unsere Reisen sind keine Sexreisen – wenn Du Dich austoben möchtest, bist Du an einem der Gay Hotspots sicherlich besser aufgehoben. Bei unseren Reisen geht es darum, gemeinsam ein spannendes Reiseziel zu entdecken – ohne sich erklären zu müssen. Dabei lernst Du auf eine natürliche Art andere Gays kennen und erweiterst damit Deinen Freundeskreis – und vielleicht wird ja auch mehr daraus. Über die WhatsApp-Gruppen bleibt der Kontakt auch über den gemeinsamen Urlaub erhalten. Oft sieht man sich auf anderen Kerle-Reisen wieder. So wirst Du zum Teil einer kleinen Reise-Community.

Muss ich mir ein Zimmer teilen?

Jeder soll sich auf unseren Reisen wohlfühlen – dazu gehört auch etwas Privatsphäre. Daher ist bei allen Reisen auf www.kerle.reisen das Einzelzimmer bereits im Preis inkludiert. Natürlich könnt Ihr auch zu zweit mit uns verreisen – dann reduziert sich bei einem Doppelzimmer der Preis entsprechend.

Bei junge.Kerle.reisen – unserer Untermarke für Gays unter 40 – drehen wir das Prinzip um. Hier teilst Du Dir in der Regel ein Zimmer mit einem anderen Teilnehmer – in zwei getrennten Einzelbetten nach Zufallsprinzip – kannst aber gegen Zuschlag ein Einzelzimmer haben.

Wie trifft und erkennt man sich bei Abreise?

Du checkst am Flughafen ein, gehst mit Deinem Boarding-Pass durch den Security-Check und weiter zum Abfluggate. Dann hilft Dir die WhatsApp-Gruppe, die anderen Teilnehmer zu erkennen. Solltest Du kein WhatsApp nutzen, lernst Du die Teilnehmer spätestens bei Ankunft am Zielort kennen.

Nach Verlassen der Gepäckausgabe am Zielort wartet Euer Guide auf Euch – Ihr erkennt ihn am Schild mit dem Kerle.reisen Logo oder dem unseres Partnerveranstalters. Details  findest Du in Deinen Reiseunterlagen. Euer Guide ist erster Ansprechpartner vor Ort und kümmert sich um alles Organisatorische – damit Du Deinen Urlaub mit den anderen Kerlen genießen kannst.

Sind die Guides und Unterkünfte schwul?

Schwulsein ist für uns kein Qualitätskriterium, wenn es darum geht, anderen ein Land näherzubringen. Viele Guides sind daher nicht schwul, aber gay-erfahren und sehr offen. Auch die Unterkünfte sind landestypisch und gayfriendly – aber nicht ausschließliche Gay-Resorts.

gay-reisen_zu_zweit_L

Wir erklären unser Konzept immer gerne so:

Kerle.reisen bietet Reisen für Schwule an – aber keine schwulen Reisen.

Einfach mal ausprobieren! Klassische Einsteigertouren sind unsere Gruppenreise nach Madeira oder auch der Kurztrip in den Bayerischen Wald – ins erste Bier- und Wohlfühlhotel der Welt mit den zwei schwulen Gastgebern Bernhard Jun. und Ewald Sitter. Die Touren speziell für junge Kerle findest Du unter junge.kerle.reisen.

Quelle: Kerle.reisen // 28.02.2020

Urlaub für Gays mit Hund – hundefreundliche Unterkünfte für Gays

Urlaub mit Hund – doch wohin? Immer mehr Gays entscheiden sich für einen Hund und stellen sich genau diese Frage, wenn es um den eigenen Urlaub geht. Wo ist man als Schwuler mit seinem Hund willkommen? Lange Flugreisen scheiden in der Regel aus, daher müssen die Ziele für Gays mit Hund leicht mit dem Auto erreichbar sein.

Sehr beliebt: Nordsee oder Ostsee

KR_hundereisen_am_meer_L

Beliebte Urlaubsziele für Gays mit Hund sind die Nordsee und die Ostsee. Neben den bekannten deutschen Urlaubszielen entlang der deutschen Küste und auf den deutschen Ferieninseln ist gerade auch die niederländische Nordseeküste bei Gays sehr beliebt. Kilometerlange Strände bieten nicht nur genügend Auslauf, sondern auch echtes Urlaubsflair. Wer stressfreies Silvester verbringen möchte, der ist auf der Insel Sylt oder auch auf Amrum genau richtig. Durch die vielen  reetgedeckten Häuser herrscht hier absolutes Feuerwerksverbot.

Ab in die Berge: Urlaub mit Hund in Österreich

KR_hund_auf_berg_L

Was gibt es Schöneres, als auf langen Spaziergängen den Blick über die Berge schweifen zu lassen – Natur pur soweit das Auge reicht. Ein echter Genuss für alle Gays mit Hund – egal zu welcher Jahreszeit. Und wenn der Vierbeiner vom Tag erschöpft ist, kann Herrchen noch den Wellnessbereich der hundefreundlichen Unterkunft genießen.

Die Schweizer Alpen: ideal für einen Urlaub mit Hund

KR_hundeurlaub_berge_L

Auch in der Schweiz lässt es sich wunderbar wandern und mit dem Hund einen unvergesslichen Urlaub verbringen. Gerade im Sommer gibt es viele Skiorte, die als Ausgangspunkt für lange Wanderungen mit dem Vierbeiner vor einer traumhaften Alpenkulisse geradezu ideal sind. Zum Beispiel mit der Gondel nach oben und zu Fuß wieder runter. Und abends dann die leckere Schweizer Küche genießen – das ist Urlaub!

 

Quelle: Kerle.reisen // 25.02.2020

Urlaubsbilder untereinander austauschen – wie geht das?

Du verreist in einer Gruppe – egal ob mit Kerle.reisen oder privat mit Freunden – und möchtest Urlaubsbilder unter den Teilnehmern austauschen. Wie geht das? Diese Frage kommt bei unseren Gay-Gruppenreisen von Kerle.reisen häufiger vor. Daher erklären wir kurz, wie das am einfachsten geht.

Option 1: Handybilder privat austauschen zum Beispiel über WhatsApp

Die meisten Bilder werden heutzutage mit dem Smartphone gemacht – teilweise mit einer Qualität, die durchaus mit teuren Digitalkameras mithalten kann. Der Vorteil ist, dass Bilder direkt vom Smartphone über Nachrichten-Dienste wie WhatsApp, Threema oder den Facebook-Messenger ausgetauscht werden können – also in privatem Rahmen.

Gerade die Einrichtung einer WhatsApp-Gruppe ist hierbei sehr von Vorteil. Mit nur einer WhatsApp-Nachricht können die angehängten Bilder allen Teilnehmern der WhatsApp-Gruppe unkompliziert zur Verfügung gestellt werden. Auch kleinere Abstimmungen während der Reise, wie zum Beispiel „seid Ihr schon beim Frühstück“, sind hierüber möglich. Aus diesem Grund richten wir für jede Reise eine eigene WhatsApp-Gruppe ein. Jeder Teilnehmer kann vorab frei entscheiden, ob er aufgenommen werden möchte oder nicht. Wir fragen dafür ein bis zwei Wochen vor Reiseantritt per E-Mail explizit die Zustimmung der Teilnehmer ab.

Option 2: Handybilder auf Instagram, Facebook & Co. veröffentlichen

Wer auf Plattformen wie Instagram oder Facebook aktiv ist, kann seine Bilder auch dort hochladen – dann jedoch für jedermann sichtbar oder zumindest für die Personen, die Dir folgen. Wichtig ist dabei, dass Du Dir vorher das Einverständnis dafür einholst – und zwar von allen Teilnehmern, die darauf abgebildet sind. Gerade bei schwulen Reisen ist Diskretion sehr wichtig. Nicht jeder Teilnehmer ist geoutet ist und möchte öffentlich im Internet erscheinen – und das in einem Gay-Kontext.

Wir von Kerle.reisen verzichten grundsätzlich darauf, Bilder auf Instagram, Facebook oder anderen Online-Plattformen zu posten, auf denen Teilnehmer abgebildet sind, denn Diskretion ist uns wichtig!

Option 3: Digitalkamera-Bilder per WeTransfer verteilen

Gerade auf den Abenteuerreisen von Kerle.reisen, die zu außergewöhnlichen Orten mit atemberaubender Natur und einer ausgefallenen Tier- und Pflanzenwelt führen, nehmen einige Teilnehmer doch noch eine professionelle Digitalkamera mit. So lassen sich beispielsweise auf einer Safari in Namibia oder Südafrika die Tiere in freier Wildbahn mit einem guten Teleobjektiv sehr viel näher heranholen als mit einer Handykamera.

Solche Bilder werden in der Regel nach der Reise von der Kamera auf den PC oder das Notebook heruntergeladen. Doch wie kommen diese großen Datenmengen an die anderen Reiseteilnehmer? Normale E-Mail-Dienste wie Web.de, Gmx.de oder Gmail erlauben nur eine begrenzte Anzahl von Megabytes, was das Verschicken von Bildern betrifft. Hier bietet sich die Online-Plattform WeTransfer.com in ihrer kostenfreien Variante an, für die Du Dich nicht registrieren musst.

Und so einfach funktioniert WeTransfer:

(1) Rufe auf Deinem PC oder Notebook die Seite WeTransfer.com auf – am besten über eine WLAN-Verbindung, damit Du nicht so viel Datenvolumen verbrauchst.

WeTransfer

(2) Wähle über das „+“ Symbol die Bilddateien aus, die Du versenden möchtest.

(3) Gib unter „E-Mail an“ die E-Mail-Adressen der Teilnehmer ein, an die Du die Bilder senden möchtest. Kennst Du diese nicht? Dann gib einfach Deine eigene E-Mail-Adresse an!

(4) Gib unter „Deine E-Mail“ in jedem Fall Deine eigene E-Mail-Adresse an.

(5) Schreib im Feld „Nachricht“ kurz an die Teilnehmer, um welche Bilder es sich handelt.

(6) Dann klicke auf „Senden“. Fertig!

Hast Du unter (3) Deine eigene E-Mail-Adresse angegeben? Dann rufe auf Deinem Smartphone die E-Mail von WeTransfer auf. Sie enthält einen Download-Link, den Du als Nachricht einfach in die WhatsApp-Gruppe hineinkopierst. Und schon kann sich jeder Teilnehmer in der WhatsApp-Gruppe eine Woche lang die Bilder herunterladen. Nach sieben Tagen verfällt der Link. Dies ist der einzige Nachteil der kostenfreien Version – dafür muss man sich jedoch nicht registrieren. In Summe eine sehr einfache und praktikable Lösung!

Quelle: Kerle.reisen // 08.01.2020

Gay Silvester Reisetipps für 2019/2020

Jedes Jahr die Frage: Was machst Du Silvester? Du hast noch nichts geplant und willst einfach spontan woanders in Neue Jahre feiern? Du brauchst eine Anregung? Dann findest Du hier unsere persönlichen TOP 5 Gay Silvestertipps – echte Gay Trendziele für den Jahreswechsel. Egal ob alleine, mit Deinem Schatz oder zusammen mit Deinen Freunden – bei unserer Auswahl an Gay Silvesterreisen dürfte wirklich für jeden etwas dabei sein. Und wie bei allen Gayreisen von Kerle.reisen: kein Urlaub von der Stange – also nicht die Gayklassiker wie Gran Canaria oder Sitges.

Top 1: Salzburg

salzburg_silvester_L.jpg

Lonely Planet hat die Mozartstadt als die Top-Stadt für 2020 gekürt. Malerische Altstadt, die barocke Architektur und Mozart-Geschichte machen Salzburg zu einer einmaligen Kulisse. Eine weltoffene Atmosphäre und ein überraschend modernes und urbanes Leben herrschen hier vor. Wenn Du im Schnee ins Neue Jahr feiern möchtest, hast Du in Salzburg gute Chancen. Und da Salzburg auch diverse Gay Locations zu bieten hat, hast Du ausreichend Gelegenheit, unter Gays ins Neue Jahr zu feiern.

TOP 2: Lissabon

Lissabon_Silvester_L.jpg

Die Perle am Atlantik ist die richtige Wahl, wenn Du bei milden Temperaturen und auf der Straße ins Jahr 2020 starten möchtest. Neben einem großen Feuerwerk gibt es an Silvester in Lissabon viele Konzerte. Nach Mitternacht geht dann die Party erst richtig los. In den Bars und Clubs wird lange gefeiert und im Viertel Bairro Alto wird auf der Straße getanzt. Um Mitternacht bloß nicht die portugiesische Tradition vergessen – Geld in der Hand zu haben und dreimal auf einem Bein springen mit einem Glas Sekt in der Hand.

  • Anreise:
    Vergleiche die Flugpreise ganz bequem über Momondo.de*.
  • Unterkunft:
    Das passende Hotel findest Du schnell und einfach auf Booking.com*.

Top 3: Reykjavik

Reykjavik_Silvester_L.jpg

Silvester mal ganz anders? Na, dann ab nach Island. Zwischen Elfen, Polarlichtern und magischen Spots wirst Du einen unvergesslichen Neuanfang miterleben. Isländer haben zu Silvester eine tolle Tradition – riesige Lagerfeuer, wo man sich zum Aufwärmen trifft und eine festliche Stimmung aufkommt. Und sie lieben Feuerwerk. Um Mitternacht steigt das große Spektakel. Doch damit nicht genug. Anschließend verdient sich Reykjavik den Ruf als beste Partystadt. Aufgeputscht vom Feuerwerk geht es in die Clubs, in denen kein Ende in Sicht ist.

  • Anreise:
    Vergleiche die Flugpreise ganz bequem über Momondo.de*.
  • Unterkunft:
    Das passende Hotel findest Du schnell und einfach auf Booking.com*.

TOP 4: Edinburgh

Edinburgh_Silvester_L.jpg

Als Schotte muss man einmal in seinem Leben den schottischen Feiertag Hogmanay am 31. Dezember in Edinburgh erlebt haben. Also sei ein Schotte und feiere Silvester in Edinburgh – eine Party, die ganze drei Tage andauert. Die Straßen der Innenstadt werden eine riesige Partymeile sein – mit Livemusik, DJ-Sets und stündlichem Feuerwerk über den Türmen des Schlosses. Einfach eine einzigartige Atmosphäre im historischen Zentrum der Stadt, die Du so schnell nicht vergessen wirst.

  • Anreise:
    Vergleiche die Flugpreise ganz bequem über Momondo.de*.
  • Unterkunft:
    Das passende Hotel findest Du schnell und einfach auf Booking.com*.

TOP 5: Sankt Peter-Ording

sanktpeterording_silvester_L

Am Meer unter freiem Himmel Silvester zu feiern, ist etwas Besonderes. In St. Peter-Ording an der Nordsee kannst Du 2019 sportlich ausklingen lassen – beim traditionellen Silvesterlauf. Abends ruft die Erlebnis-Promenade, auf der die Countdownparty steigt. Ein DJ sorgt für beste Stimmung und als Highlight steigt zum Jahreswechsel ein spektakuläres Höhenfeuerwerk zum Jahreswechsel.

  • Anreise:
    Wenn nicht mit dem Auto, dann bequem mit der Bahn (Sparpreis-Finder)*.
  • Unterkunft:
    Das passende Hotel findest Du schnell und einfach auf Booking.com*. Eine große Auswahl an Ferienwohnungen und Ferienhäuser gibt es auf BestFewo.de*.

+++ LEICHT GELD SPAREN – Besonderer TIPP zum Jahreswechsel +++

Geldsparen_L.jpg

Das Jahr neigt sich dem Ende. Das ist die beste Zeit, um Geld zu sparen und damit Deine Reisekasse aufzubessern. Wie?  Ganz einfach – zum Ende des Jahres kannst Du die Verträge für Kfz-Versicherung*Strom* und Gas* kündigen. Ein Preisvergleich mit anderen Anbietern lohnt sich auf jeden Fall. Wir haben die Gelegenheit genutzt und wechseln zu anderen Anbietern. Dabei sparen wir vor allem bei Kfz-Versicherung*, Strom und Gas bis zu 300 Euro. Ein gutes Taschengeld für die nächste Reise 🙂

 

* Die hier aufgeführten Werbelinks führen auf die Internetseiten unserer Partnerunternehmen Deutsche Bahn, Flixbus, Booking.com, BestFewo.de, Momondo sowie Tarifcheck und Check24.

Quelle: Kerle.reisen // 17.11.2019

WordPress.com.

Nach oben ↑