Suche

Gays.reisen – Reisetipps für Gays (enthält Werbung)

Schlagwort

Radfahren

Urlaubstipp für Gays: Insel Usedom – radeln und genießen

Usedom ist bekannt für seine unendlich langen, feinsandigen, bis zu 70 Meter breiten Strände. Mit mehr als 1.920 Sonnenstunden im Jahr ist Usedom die sonnenreichste Insel Deutschlands. Daher ist Usedom unser Tipp für Gays, die einen idyllischen Urlaub in Deutschland mit Sonne, Strand und Meer suchen – zum Radeln, Relaxen und die Seele baumeln lassen.

KR_Usedom_Radreise_Strand_L

Ganz unbeschwertes Radfahren ist auf der Insel Usedom möglich dank dem 200 Kilometer langen, gut ausgebauten und meist flachen Wegenetz. So führt der 40 Kilometer lange Ostseeküsten-Radwanderweg einmal über die Insel. Mal keine Lust, mit dem Rad zurückzufahren? Kein Problem – an der Küste befinden sich eine Reihe von Haltestellen der Usedomer Bäder-Bahn. Die Mitnahme von Fahrrädern ist auf Usedom erlaubt.

KR_Usedom_Gayurlaub_L

Allein nach Usedom oder lieber in einer schwulen Reisegruppe?

Kerle.reisen bietet Dir beide Möglichkeiten. Möchtest Du im Urlaub lieber für Dich alleine sein bzw. mit Partner oder Freunden eine schöne Zeit auf Usedom verbringen? Dann bieten wir Dir/Euch eine 7-tägige Rad- und Wellnessreise auf Usedom an – mit festem Hotel und einer Auswahl an herrlichen Fahrradausflügen mit detaillierten Karten und Routenbeschreibungen. Ihr wählt den Termin, wir checken die Verfügbarkeit und los geht’s:

Die Fahrräder kannst Du entweder mitbringen oder direkt mitbuchen. Auch eBikes sind verfügbar. 

sylt_relaxen_L

Oder möchtest Du lieber im Urlaub andere Gays kennenlernen und als Teil einer kleinen Gruppe von Gays Usedom mit dem Rad erkunden? Dann ist unsere Usedom-Gruppenreise für Dich die richtige Wahl. Natürlich kannst Du auch hier Partner oder Freunde mitnehmen, aber Ihr seid dann eben Teil einer kleinen Gruppe von maximal 12 Gays, die sich auf dieser Reise in der Regel zum ersten Mal treffen, um zusammen einen schönen Urlaub auf Usedom zu verbringen. Alle eint die Freude am Radfahren, das Interesse an Natur und guten Gesprächen. Eine entspannte Art, neue Leute auf ähnlicher Wellenlänge kennenzulernen – abseits von Gayromeo & Co.

Auch hier kannst Du Dein Fahrrad entweder mitbringen oder direkt mitbuchen.  

So kommst Du nach Usedom – mit Auto, Bahn, Flixbus oder Flugzeug

Durch die Küstenlage Usedoms im Nordosten Deutschlands ist die Anreise mit dem Auto vor allem für Gays geeignet, die im Norden oder in der Mitte Deutschlands wohnen. Hier die ungefähren Fahrzeiten von ausgewählten Großstädten:

  • Berlin | 2 Std 45 Min

  • Hamburg | 3 Std 30 Min

  • Bremen, Dresden | 4 Std 30 Min

  • Hannover, Leipzig | 5 Std

  • Kassel | 6 Std 30 Min

  • Dortmund, Nürnberg | 7 Std

  • Düsseldorf, Köln, Frankfurt | 8 Std

  • München, Stuttgart | 9 Std

Wer es stressfreier will, kann auch mit der Bahn anreisen.  Denn in der Regel sind die Fahrzeiten mit der Bahn nicht sehr viel länger – dafür jedoch ohne Staus und Hektik. Hier die Bahnverbindungen im Überblick:

Oder günstig und umweltschonend anreisen – mit dem Fernbus bis Usedom Stadt.

Du kannst aber auch nach Usedom fliegen – und zwar zum Flughafen Heringsdorf. Der Flughafen wird nonstop von Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Zürich angeflogen.

* Die hier aufgeführten Werbelinks führen auf die Internetseiten unserer Partnerunternehmen Deutsche Bahn und Flixbus.

Lust auf Usedom bekommen?

Usedom ist auf jeden Fall eine Reise wert – ob nun allein, mit Partner oder Freunden oder aber zusammen in einer Gruppe von Gays. Kerle.reisen ist in beiden Fällen für Dich da – als Spezialist von Gayreisen – von Gays, für Gays!

Quelle: Kerle.reisen // 16.09.2020

Bayerischer Wald – neu entdeckt

Den Bayerischen Wald kenne ich noch von den Erzählungen meiner Großeltern, die dort häufiger Urlaub machten. Doch mit dem Aufkommen von Flugreisen ging es plötzlich ans Mittelmeer, an die Atlantikküste oder weiter weg nach Ägypten, Thailand oder in die USA. Urlaub in Deutschland galt als uncool und altbacken.

Irgendwann trat dann ein gewisser Sättigungseffekt ein – mit einer Rückbesinnung auf Deutschland – dem Urlaub vor der eigenen Haustür. Heute fährt man wieder zum Wandern in die Rhön, zum Fahrradfahren ins Altmühlthal oder zum Wellness in den Bayerischen Wald. Einfach ins Auto steigen und nach ein paar Stunden ist man da – ohne sich Gedanken um Anzahl Gepäckstücke oder Flüssigkeiten im Handgepäck machen zu müssen.

bayerischerwald-kerlereisen

So kam auch ich wieder in den Bayerischen Wald und konnte gut nachvollziehen, was meine Großeltern so an der Region begeisterte. Man spricht auch vom „grünen Dach Europas“ – und das nicht ohne Grund. Der Bayerische Wald ist ein echtes Paradies für Wanderer, Fahrradfahrer oder einfach Naturliebhaber.

hochficht-skifahren

Der Bayerische Wald ist ein Nationalpark mit über 350 Kilometer Wanderwege, 200 Kilometer Radwege und etwa 80 Kilometer Langlauf-Loipen. Die Philosophie des Nationalparks heißt „Natur Natur sein lassen“. So werden keinerlei Eingriffe ins Ökosystem Wald vorgenommen – ein umgestürzter Baum bleibt ein umgestürzter Baum, bis die Natur ihn selbst zersetzt hat.

dreisesselberg-dreilaendereck-bayern

Der große Arber ist mit 1456 Metern die höchste Erhebung im Bayerischen Wald  – eine markante Bergketten mit zerklüfteten Gipfeln und den für die Region typischen Fichtenwäldern.  An ihm kommt man vorbei, wenn man den so genannten Goldsteig  läuft – einer der „Top Trails of Germany„. Dieser Prädikatswanderweg zieht sich von Marktredwitz unweit von Bayreuth in Richtung Süden durch den Bayerischen Wald und endet in Passau. Er hat eine Gesamtlänge von 660 Kilometern und ist in 40 Etappen unterteilt. Dabei gibt es die etwas einfachere Südvariante und die anspruchsvollere Kammvariante nahe der tschechischen Grenze.

baumwipfelpfadQuelle: Erlebnis Akademie AG/Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

Entscheidet man sich für die Kammvariante, kommt man am Baumwipfelpfad in Neuschönau vorbei – ein architektonischer Hingucker in Ei-Form mit spektakulären Ausblicken über den bayerischen Wald.

zimmer-gayhotel-bayern

Nicht weit davon entfernt ist  Gut Riedelsbach am Dreisessel in der Gemeinde Neureichenau – das 1. Bier- und Wohlfühlhotel: eine echte Wellness-Oase mit  durchgestylten Zimmern, tollem Essen und natürlich gutem Bier.  Durch die schwulen Besitzer ist das Hotel auf Gays ausgerichtet – was für die Region eher selten ist.

aussensprudelbecken-wellnesshotel-gut-riedelsbach

Alles in allem ist der Bayerische Wald eine Region, in der man es sich gut gehen lassen kann. Empfehlung: unbedingt ausprobieren!

Quelle: Kerle.reisen // 24.09.2017

 

WordPress.com.

Nach oben ↑