Viele haben Hemmungen davor, weil sie so etwas noch nicht gemacht haben. Wir haben deshalb mal bei Lars nachgefragt. Er war mit Kerle.reisen über Silvester in Israel – seine erste Gruppenreise. Wir wollten von ihm wissen, welche Gedanken ihm vorab durch den Kopf gingen und welche Erfahrungen er während der Reise gemacht hat.

Lars, Du hast die Kerle.reisen Tour nach Israel mitgemacht. Es war Deine erste Tour unter Kerlen. Warum wolltest Du mit anderen Kerlen verreisen?

Lars: Als schwuler Single möchte man gerne auch einmal „unter sich“ verreisen. Israel hat mich schon immer fasziniert und daher lag der Entschluss nahe, nachdem ich auf Kerle.reisen gestoßen bin, diese Reise zu buchen.

Vorab warst Du skeptisch, ob das wirklich was für Dich ist. Was waren das genau für Bedenken?

Lars: Nachdem es meine erste Gruppenreise war, hatte ich Bedenken, ob ich kompatibel für Gruppenreisen bin und ob die Gruppe stimmig sein würde. Natürlich weiß man im Vorfeld nicht, wer an der Reise noch teilnimmt, aber im Endeffekt ist bei einer Gruppe von ca. 15 Personen die Wahrscheinlichkeit doch recht groß, dass mindestens ein paar „passende“ Leute dabei sind. Dass es dann bei unserer Reise fast die komplette Truppe war, war natürlich eine schöne Überraschung.

Warum hast Du Dich schlussendlich dazu entschieden in einer Gruppe zu reisen?

Lars: Weil ich es einfach ausprobieren wollte und mir dachte, dass die Reise ja relativ kurz ist. Sollte es also mit der Gruppe aus irgendwelchen Gründen nicht passen, wäre es nicht so tragisch und man könnte sich die Zeit zur Not auch anders einteilen. Glücklicherweise musste ich solche Gedanken gar nicht weiter verfolgen.

Gab es etwas bei der Tour, womit Du im Vorfeld nicht gerechnet hast?

Lars: Ehrlich gesagt, hatte ich nicht damit gerechnet, dass die Gruppe so gut zusammen harmonieren würde. Das war eine schöne Überraschung.

Möchtest Du Kerlen, die ebenfalls noch keine Gruppenreise gemacht und die gleichen Bedenken wie Du haben, etwas mit auf den Weg geben?

Lars: Wer sich unsicher ist, weil er noch nie auf einer Gruppenreise war, sollte vielleicht erst einmal eine ähnlich kurze Reise buchen. Bei einer solch kurzen Reise stellt man schnell fest, ob Gruppenreisen für einen selbst die „richtige“ Art zu reisen sind. Daher an Euch die Idee, vielleicht die eine oder andere „Kurze Gruppen-Schnupperreise“ ins Programm aufzunehmen. Ein Städtetrip ist dafür sicher eine gute Idee.

Lars Anregung haben wir sofort in die Tat umgesetzt – wie Du auf unserer Webseite sehen kannst: www.kerle.reisen. Schau doch mal vorbei.

Hast Du Lust, mitzukommen und das besondere Feeling einer Gay Gruppenreise zu erleben?

Quelle: Kerle.reisen // 05.03.2017