In den meisten Köpfen steht Sylt für eine Champagner trinkende Schickeria, die sich dort ihr jährliches Stelldichein gibt. Doch wer schon einmal auf der Insel war – und nicht nur im Promi-Ort Kampen – der weiß, wie schön die Insel ist.

40 km feinster Sandstrand

sylt-strandDie Lieblingsinsel der Deutschen hat 40 km (!) Strand im Westen und 5 km Strand im Norden zu bieten – weißer, feiner Sandstrand, wie man ihn sonst nur in karibischen Urlaubsparadiesen findet. Du erreichst den Strand über die Dünen, die sich wie ein Schutzwall zwischen Meer und Insel auftürmen – und zwar auf Holzstegen an 84 (!) Strandübergängen.

Gesunde Luft für einen gesunden Körper

strandkorb_syltSylt hat die stärkste Brandung aller deutschen Küsten. Und das ist das Geheimnis der Insel! Denn Gischt und Brandung erzeugen eine Art Sprühregen, der die im Meer gebundenen Salze und Spurenelemente an die Luft abgibt. Diese nehmen wir dann über die Atemwege auf – eine heilende und wohltuende Wirkung,

Mit dem Fahrrad durch Dünen-, Watt- und Heidelandschaft

Willst Du die Natur auf Sylt wirklich erleben, bist Du am besten mit den Fahrrad oder eBike unterwegs. Die ganze Insel ist durchzogen von einem Netz gut ausgebauter Fahrradwege, die Dich – abseits von Autos – durch die schönsten Landstriche der Insel führen. Und wer genug hat, kann jederzeit in den lokalen Bus steigen, der Dich zurück zu Deinem Ausgangsort bringt.

Strandsaunen mit langer Tradition

strandsauna_LIn den Dünen des 40 km langen Nordstrands verstecken sich 5 Strandsaunen –  jede für sich ein echtes Kleinod zum Entspannen und die Seele baumeln lassen. Nach der Sauna geht es ab durch die Dünen direkt in die Nordsee. Ein echter Traum – gerade wenn das Wetter mal nicht so gut ist. Aber Achtung: Im Winter sind die Saunen in der Regel geschlossen, da sie vom Küstenwind mit Sand zugeschüttet werden und im Frühjähr buchstäblich ausgegraben werden müssen.

Der Ellenbogen – Naturschutzgebiet für endlose Strandspaziergänge

sylt-gayreise-kerlereisenDer Lister Ellenbogen – so nennt sich die Nordspitze Sylts – ist der nördlichste Punkt Deutschlands mit der dänischen Insel Rømø in Sichtweite und für uns der schönste Teil von Sylt. Die Halbinsel ragt wie ein Arm in die Nordsee hinein und hat eine Strand- und eine Wattseite. Dazwischen grasen Schafe in einer einzigartigen Dünen- und Heidelandschaft mit zwei markanten Leuchttürmen – einfach ein Traum!

Lecker Fisch essen – ein Muss auf Sylt

gosch_LGosch auf Sylt – eine echte Institution – ob nun in List, Wenningstedt oder in Westerland. Mit Blick auf’s Meer ein Krabbenbrötchen oder eine der anderen Fischspezialitäten genießen, gehört einfach zu Sylt dazu. Und das zu durchaus erschwinglichen Preisen, wenn man dies mit den sonst üblichen Preisen in deutschen Fischgeschäften oder Feinkostläden vergleicht.

Kleine schwule Szene in Westerland

Die schwule Community trifft man überall auf der Insel. Das schwule Nachtleben konzentriert sich jedoch eher auf den Hauptort Westerland – wobei es wirklich nur eine handvoll Szeneläden sind. Aber immerhin. Man kann hier viel Spaß haben.

Sylt erkunden – in einer Gruppe von Gays

keitum_sylt.jpgWer Sylt nicht alleine, sondern lieber in einer kleinen Gruppe von Gays erkunden möchte, der kann sich unserer jährlichen Gay Gruppenreise nach Sylt anschließen. Vom 6. bis 11. Oktober erlebst Du mit Kerle.reisen die schönsten Stellen der Insel erleben – Einzelzimmer, Frühstück, Abendessen in kleinen Restaurants & zahlreiche Ausflüge sind bereits im Preis inklusive. Infos und Online-Buchung findest Du unter: www.kerle.reisen/sylt-unter-gays

Quelle: Kerle.reisen // 29.06.2019